Hall of fame

Welcome to the hall of fame.
Here league commissioners may exercise their power by giving publicity to players of noteworthy achievements.

Anzeigen ab :  
Louis from Swampland Frog's Legs: Dritter Superstar der Liga
Heimlich still und leise hat sich Louis von den Swampland Froglegs zum dritten Superstar der Liga hochgearbeitet. In seinem 5. Premier Division Spiel schaffte er mit seiner 5. Completion den Sprung in die Elite der Liga. Durch sein wahrhaft sprunghaftes Verhalten ist er eine ständige Bedrohung für die Endzone seiner Gegner und das bevorzugte Ziel seiner Mannschaftskollegen beim Bombardement mit den Bällen zum Sieg. player picture

Posted Wed Jan 8 2014
Pretzls from Snackrats: Al Bundy Award
In einem All Rats Spiel der Snackrats gegen die Rat B*stards gelang es Pretzls, einem Gutter Runner aus der nördllichen Kanalisation, den begehrten Al Bundy Award zu ergattern. Bemerkenswert hierbei ist die Ratsache, dass es erst das dritte Spiel des flinken Spielers war. In der lokalen Presse wird schon gemunkelt, dass er sogar besser sei als Run-Fun, der Träger des ersten Al Bundy Awards.... die Fans sind gespannt auf das nächste Rattern-interne Match der Snackrats gegen die bisher ungeschlagenen Sewer Kings. player picture

Posted Sat Nov 23 2013
Zeh from Vorstadtcowboys Puchheim: Al Bundy Award
Genau zum richtigen Zeitpunkt auf dem Höhepunkt zu sein. Das kann nicht jeder. Der Star-Catcher der Vorstadtcowboys bewies im Halbfinale der zweiten Premiersaison warum ihn seine Fans als Nuffles Prophet ansehen. In dem Spiel gegen die Wingheim Warriors zeigte er den Hochelfen wie man richtig Blood Bowl spielt. MA9 und AG4 zeigten Wirkung. 4 Touchdowns in einem Spiel. Die von Coach cedric trainierten Teams scheinen zu wissen wie man das schafft. Zeh trug sich damit als zweiter Spieler neben Run-Fun in die Annalen der Liga als Al Bundy Award Träger ein. player picture

Posted Fri Sep 6 2013
Sepp Maier from FC Bayern Allstars: Best Player in Season 2 und zweiter Superstar der Liga
Sepp Maier ist der wahre Allrounder in der Liga. In der Open Division war er schon gefürchtet von seinen Gegnern. Aber als ihm noch der zweite Kopf wuchs, war er quasi unschlagbar. Mit 3 Completions, 8 Touchdowns, 2 Casualties und 4 wohlverdienten MVP-Awards könnte er es sogar noch schaffen in den Play-Offs zum Superstar zu werden. Mit seinen 50 SPP in der zweiten Saison übertrumpfte er sogar noch den Elfen Silvril, der den Titel in der letzten Saison trug (45 SPP). Seine Karriere wäre aber beinahe im letzten Saisonspiel jäh zu Ende gegangen, als er Bekanntschaft mit dem Werewolf der Freezers machte und es nur dem Fachwissen des Team-Apothekers zu verdanken war, dass er auch weiterhin auf (und nicht unter) den Bloodbowl-Feldern der RumBBL seine Fans begeistern kann. Zum krönenden Abschluss der Saison stieg Sepp im Spiel um Platz 3 zum zweiten Superstar der Liga auf. player picture

Posted Tue Aug 13 2013
Silith Stellar from Wingheim Warriors: Most Touchdowns in Season 2
Von seinem Teamkameraden Silvril unter dessen Fittiche genommen, zeigte der Youngster eine respektable Saison. Im letzten Saisonspiel schaffte er es unter Einsatz seines zerbrechlichen Elfenlebens mit 2 TD den Titel in der der Kategorie "Most Touchdowns" für die 2. Saison zu sichern. Des öfteren wurde er als bester Spieler des Teams ausgewählt und schaffte es auf den zweiten Platz der Best-Player-Wertung in dieser Saison. Nachdem die Warriors aus der Premier zurückgezogen wurden, gab es beim eindrucksvollsten und blutigsten Spiel der Ligageschichte eine verheerende Kollision mit dem gefürchteten Skaven-Blitzer Kaputtmacha von den Sewer Kings bei dem Silith trotz sofortigem Apothekereinsatz nicht mehr wiederbelebt werden konnte. RIP player picture

Posted Tue Aug 13 2013
Philipp Lame from Rottobrunn Verpesters: Most Vicious Player Saison 2
Phillip Lame kam erst nach dem ersten Spiel zu den Verpesters. Neben seiner schrecklichen Aura, merkten die Gegner recht schnell, was für ein Gefahr für Leib und Leben von Philipp ausging. Alleine bei den Ozelots verursachte er 5 CAS in zwei Spielen. Seitdem darf er nicht mehr in die Maxvorstadt ohne Zwangsjacke (aber findet mal jemanden, der sie ihm anlegt ohne dabei in seine Klauen zu geraten). Mit sage und schreibe 13 CAS führt er mit mehr als doppelt so vielen Casualites wie der Zweitplatzierte die Statistiken an. In seiner Freizeit hilft er im Altersheim von Rottobrunn als Pfleger aus. player picture

Posted Tue Aug 13 2013
Run-Fun from Sewer Kings: Al Bundy Award
Ein kleiner Gutter Runner der Sewer Kings namens Run-Fun machte seinem Namen alle Ehre und rannte was das Zeug hielt, meistens mit dem Ball in den Armen und immer nur mit einem Ziel vor Augen: der Endzone der Elves. Am Ende des Spiels standen 4 (in Worten "vier") Touch Downs in den Büchern. Somit ist er der erste Träger des Al Bundy Awards in der RumBBL player picture

Posted Wed Jun 19 2013
Tim Borowski from Waldperlacher Unsympathen: Most Vicious Player Saison 1
Tim Borowski erzeugte Angst und Schrecken in der Liga. Mit seinen 8 Casualties in 10 Spielen war er mit Abstand der gnadenloseste Spieler in der Premier Division. Allein seine Nähe erzeugte bei allen Gegenspielern ein leises Wimmern, die Spielerfrauen schickten Stossgebete zu Nuffle. Da die Waldperlacher Unsympathen sich aber entschieden haben die zweite Saison nicht mehr in der Premier Division spielen zu wollen, konnte Tim nicht den Fan Favourite Award zu Saisonbeginn entgegennehmen. player picture

Posted Wed Jun 19 2013
Silvril Speeth from Wingheim Warriors: Best Player und Most Touchdowns in Season 1 und erster Superstar der Liga
Während der ersten Saison der Premier Division erzielte Silvril Speeth 45 SPP in 10 Saisonspielen. Mit 9 Touchdowns war er knapp vor Sascha Rösler (8 TD) und gewann auch den Preis in dieser Kategorie. Für die nächste Saison darf er sich mit den Fan Favourite Federn schmücken, die seinem Team automatisch +1 FAME bringen. In seiner zweiten Saison hielt er sich ein wenig zurück, schaffte es aber im letzten Saisonspiel zum ersten Superstar der Liga aufzusteigen. Nachdem die Warriors aus der Premier zurückgezogen wurden, gab es beim eindrucksvollsten und blutigsten Spiel der Ligageschichte kurz vor Spielschluss eine folgenschwere Situation mit dem gefürchteten Skaven-Blitzer Kaputtmacha von den Sewer Kings, bei dem Silvril Bekanntschaft mit dessen wahrlich tötlichen Klauen machen musste. RIP player picture

Posted Wed Jun 19 2013